Über uns

die Kunstwerker

die Kunstwerker — Wiesbadener Kinder- und Jugendkunstschule e.V. ist ein Zusammenschluss von Künstlerinnen und Künstlern, die es sich seit 2004 zur Aufgabe gemacht haben, künstlerisches Entdecken und Kulturelle Bildung, zu Kindern und Jugendlichen auf die Straße zu bringen. Dies ist ein breites, kreatives, für Kinder und Jugendliche, selbständig erreichbares Angebot zur gesellschaftlichen Teilhabe. Damit fördern wir u.a. die soziale Entwicklung und die eigene Lernfähigkeit.

Unsere Kunstwerkstätten

sind Bauwagen, Container, ein Atelier und ein mobiler „Schrank auf “ prall gefüllt mit Schätzen und Ideen. Sie werden u.a. an Spielplätzen und Wiesen platziert — an Orten, die von den ansässigen Kindern gut erreicht werden und ein wöchentlicher Anlaufpunkt sind.

Kinder und Jugendliche von 3 bis 16 Jahren können teilnehmen. Unsere Angebote sind kostenlos und offen für alle!

Umsonst & vor Ort

Es ist ein offenes und kostenfreies, für alle Kinder und Jugendlichen leicht erreichbares Angebot.

Regelmässig & bei jedem Wetter

Bei Sonne, Wind und Wetter, öffnen die Kunstwerkstätten einmal pro Woche, auch in den Ferien.

Frei arbeiten & eigene Ideen umsetzen 

Die Kinder können mit unterschiedlichem Material und Techniken experimentieren, und so ihre eigenen Ideen ohne Vorgaben umsetzten. Dabei erhalten sie Unterstützung von den Künstlern.

10

Kunstwerkstätten

Wir betreiben zurzeit zehn Kunstwerkstätten in Wiesbaden. Damit unterstützen wir die Kinder-und Jugendlichen vor Ort in ihren Stadtteilen.

100–150

Kinder pro Woche

Mit unseren Angeboten erreichen wir rund 100–150 Kinder und Jugendliche pro Woche. Viele Kinder kommen regelmäßig.

3–16

Jahren

Die Altersspanne reicht von 3 bis 16 Jahren. Vorwiegend kommen Kinder im Grundschulalter zu uns. Die Kunstwerkstätten sprechen in gleichem Maße sowohl Mädchen als auch Jungen an.

Entstehung

Geschichte

„die Kunstwerker“ haben sich als Netzwerk von Künstlerinnen und Künstlern 2004 zusammen geschlossen mit dem Ziel ein niedrigschwelliges, offenes, kostenfreies Kunst-Angebot bereitzustellen. Mit vielseitigen Methoden und Materialien werden Kinder und Jugendliche an ein freies, künstlerisches Gestalten herangeführt und entdecken damit ihre eigenen Freiräume. Vor allem werden Kinder und Jugendliche gefördert, die sonst kaum Zugang zu diesen kreativen Ausdrucksformen haben.

Die Kontinuität unserer regelmäßigen Angebote bestärkt die Entwicklung der individuellen kreativen Fähigkeiten und damit auch den Selbstausdruck und das Selbstbewusstsein. Das sind wichtige Voraussetzungen für soziale Kompetenzen und die Bereitschaft, sich im eigenen Stadtteil zu beteiligen und einen Zusammenhalt unter den Kinder / Jugendlichen mitzugestalten.

Das erste Kunst-Mobil, mit anregenden Materialien und allerlei Werkzeugen bestückt, ging 2005 auf Tour und brachte Kunst an 14 Orte in Wiesbadener Stadtteile. 2007 startete eine weitere Tour und zahlreiche Anfragen machten deutlich, dass die zeitlich begrenzten Angebote unseres Kunst-Mobils eine kontinuierliche Verstetigung in den Stadtteilen brauchten.

Mit Anschub des „Sofortprogramms für Bildung und Soziale Teilhabe“ des Sozialdezernates starteten 2008 die ersten fest installierten vier Kunstwerkstätten in den Stadtteilen Sauerland, Gräselberg, Erbenheim-Hochfeld und Klarenthal. Mit vielseitigen künstlerischen Anregungen sind sie seitdem 1x wöchentlich geöffnet. Weitere Förderungen und Sponsoren ermöglichten einen kontinuierlichen Ausbau neuer Werkstätten und Angebote.

In den letzten Jahren ist aufgrund der überzeugenden Arbeit, der begeisterten Resonanz und dem großen Bedarf die Anzahl der Kunstwerkstätten auf zehn gestiegen. Für unsere Kunstwerkstätten wurden „die Kunstwerker” 2011 mit dem Bundesinnovationspreis der Ergo-Stiftung und 2012 dem „Land der Ideen“ ausgezeichnet. ( Initiatorin „der Kunstwerker” 2004 war: Alexandra Waldmann

Kunstwerkstätten im Überblick

Mitgliedschaften:

Anerkannter Träger der Jugendhilfe

Netzwerk:

Netzwerk eigenArt – inklusive Kunstwerkstatt
Gerald Hüther

Preise und Auszeichnungen:

3.Preis beim Nationalen Förderpreis 2010 „Kunst bewegt“ — ERGO Stiftung: „Jugend & Zukunft“
Ausgewählter Ort in 365 Orte im Land der Ideen 2012

Netzwerk

Unsere Unterstützer

Finanziert werden wir zurzeit durch:
AGS Schelmengraben / Amt Für Soziale Arbeit, Abt. Jugendarbeit / Amt für Lehrerbildung / „Atelier Culture” (Anke Trischler) / Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. / Boehringer Stiftung, Otto Boehringer / Buss, Barbara / Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. / Corning GmbH / Deutsche Bank / Dezernat für Schule, Kultur und Integration / Dezernat für Umwelt und Soziales / dm-Drogeriemarkt / Die Wiesbaden Stiftung / Dyckerhoff-Stiftung / Enders, Dr. med. Joachim / Ergo Stiftung / Ev. Kirchengemeinden Sauerland und Amöneburg / Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst / Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit / Hoffmann, Anke / Huhle, Stahl- und Metallbau GmbH / InfraServ GmbH & Co. Wiesbaden KG / Justus e.V. Wiesbaden – Verein zur Förderung kultureller Bildung / Künstlerverein Walkmühle / Lions Club Wiesbaden Kochbrunnen / Luben, Inez / Mieterschutzbund / Musiklehrernetzwerk Wiesbaden / Nass. Sparkasse Wiesbaden / Ortsbeiräte: Dotzheim, Erbenheim, Klarenthal, Amöneburg und Biebrich / Palast Promotion / Pro Natur / PWC-Stiftung / Reiner Schmuck / Rotaract Club Wiesbaden / Rotary Club Wiesbaden, Wiesbaden / Schwalbe 6 / Stölting, Nina / Spemann, Wolf / V.I.E., Verein für individuelle Erziehungshilfe / Vigoureux-Neuerburg-Stiftung für Kinder / Wiesbadener Tagblatt / Wiesbadener Kurier / WINE SAVES LIFE e.V. / YANA-Stiftung / Yoga Studio Christa Zehnder